Inklusion

Gemeinsames Lernen –
mit oder ohne Förderbedarf

Alle Hamburger Kinder und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf haben das Recht, allgemeine Schulen zu besuchen. Sie werden dort gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf unterrichtet und besonders gefördert. Das nennt man inklusive Bildung.

Alle Kinder, ob mit oder ohne Behinderung, sollen gemeinsam am Schulleben teilnehmen können – auch in der Schule Dempwolffstraße.

© Clarissa NielEine inklusive Schule zu sein ist eine besondere Herausforderung.

Eine inklusive Schule zeichnet sich dadurch aus, dass Kinder mit speziellem Unterstützungsbedarf durch Diagnostik, Beratung, vorbeugenden Maßnahmen und individuelle Förderung, zusätzliche Unterstützung innerhalb des allgemeinen Unterrichts erhalten.

Diese Unterstützung orientiert sich an den individuellen Lernbedürfnissen des einzelnen Kindes und wird von allgemeinpädagogischen und sonderpädagogischen Lehrerinnen und Lehrern gemeinsam umgesetzt.

Unsre Aufgabe ist es,  die Lern- und Entwicklungsschwierigkeiten der uns anvertrauten Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf aufzufangen und ihnen besonders gute Teilhabechancen zu sichern.

Für inklusive Bildung an Hamburgs Schulen gibt es ein einheitliches Gesamtkonzept, das die Grundlage für eine auf die Bedürfnisse aller Kinder und Jugendlichen abgestimmte Förderung bildet.

Sonderpädagogischer Förderbedarf kann in folgenden Förderschwerpunkten festgestellt werden:

  • Lernen
  • Sprache
  • Emotionale und soziale Entwicklung
  • Körperliche und motorische Entwicklung
  • Geistige Entwicklung
  • Hören (Gehörlosigkeit und Schwerhörigkeit)
  • Sehen (Blindheit und Sehbehinderung)
  • Autismus
  • und in besonderen Ausnahmefällen im Förderschwerpunkt Pädagogik bei Krankheit.

Bei der Umsetzung der inklusiven Bildung an Hamburgs Schulen hat das Elternwahlrecht eine hohe Priorität. Eltern wählen für ihr Kind die geeignete Schulform  aus.

Bitte sprechen Sie uns gerne an, damit wir gemeinsam herausfinden können, welches die Bedürfnisse Ihres Kindes sind und welches Angebot unsere Schule ihrem Kind bieten kann.

Für die Eltern, die für ihr Kind ausdrücklich nicht die Beschulung in der allgemeinen Schule wünschen, stehen weiterhin viele spezielle Förderformen offen.

Wolf_Signet

Ausführliche Informationen erhalten Sie unter:
Inklusion in Hamburgs Schulen
Verfahren, Angebote, Anträge Eltern Inklusion in Hamburgs Schulen